Online Casino Kostenlos SpielenNachrichtenhttps://spin-slot.com/Warum Casinos für den Vater-Staat ein Glücksfall sind

Warum Casinos für den Vater-Staat ein Glücksfall sind

Warum Casinos für den Vater-Staat ein Glücksfall sind

EU Gerichtshof hat ein weiteres Pfuschgesetz verabschiedet. Pfuschgesetz deshalb, weil es gezielt keine klaren und einfachen Verhältnisse zum Vorteil und Schutz der Konsumenten bringt. Stattdessen werden künstlich unnötige Auslegungsprobleme und neue Wettbewerbswidrigkeiten zum Abbau des staatlichen Spielmonopols geschaffen. Das wird zu teuren Klagen führen.

Schon in den vergangenen Jahren sei die Stadt sehr restriktiv bei der Bewilligung neuer Wettlokale vorgegangen, es seien kaum neue Standorte bewilligt worden.

Bereits im Jahr 2010 hatte sich der Europäische Gerichtshof mit dieser Problematik beschäftigt. Damals wurde festgestellt, dass der in Deutschland bestehende Glückspielstaatsvertrag nicht EU-konform sei. Es wurde gefordert, das deutsche Glücksspiel an europäische Standards anzugleichen, was bisher nicht geschah.

„Die Äußerungen an der Spitze der Spielindustrie zeugen von einer erschreckenden Ahnungslosigkeit. Es ist bedrückend, dass dort eine solche Unkenntnis herrscht“, so Hessens Innenminister Peter Beuth (CDU).

Das Glücksspielmonopol in Deutschland wurde eingeführt, um die Suchtgefahr zu bekämpfen. Dass dies ein fadenscheiniger Grund ist, dürfte jedem klar sein, denn selbst der Europäische Gerichtshof konnte durch eine Monopolisierung nicht erkennen, warum dadurch die Suchtgefahr geringer ausfallen sollte. Somit ist das Glücksspiel eine Doppelmoral des Staates. Durch die vielen ausländischen Sportwettenanbieter hat der Verbraucher freilich noch mehr Möglichkeiten zu wetten.

Aber er hat auch die Möglichkeit Wettangebote zu vergleichen. Und das ist bei der Anzahl der Spielanbieter besonders wichtig. Denn je mehr Anbieter es gibt, umso unterschiedlicher sind die angebotenen Wettquoten. Dem Verbraucher kann es dabei natürlich egal sein, ob der Anbieter nun in Deutschland oder im Ausland seinen Sitz hat.

Wichtig ist lediglich, dass darauf geachtet wird, dass der Anbieter eine europäische Lizenz besitzt. Dies ist auf der jeweiligen Website, entweder im Footer-Bereich oder im Impressum zu finden. Seit dem Skandal mit Full Tilt Poker‚ einem Unternehmen, das keine legitime Poker Firma war, sondern ein globale Ponzi-Trick, wird uns klar, dass wir mit dieser These einer Täuschung erlegen sind.

Das ist der Grund, warum die Konfrontation zwischen den Bundesländern und Hauptbeteiligten beim umstrittenen Glücksspielstaatsvertrag sich zugespitzt hat. Trotz heftiger Diskussion wollten die Bundesländer nicht nachgeben, und so gibt es keine Entspannung in Sicht. Allerdings, besteht bis zum Abschluss eines Konzessionsverfahrens in Deutschland aber auch weiterhin das Verbot, Sportwetten online anzubieten. Für ausländische Anbieter ändert sich hingegen nichts. Mit gültiger Lizenz dürfen sie weiterhin Sportwetten online anbieten.

banner-bonus-bg
Hinterlassen den Kommentar
Neuesten Nachrichten