Kontoaufladung

Kontoaufladung

Es ist keine neue Nachricht mehr, dass online Casinos zunehmend an Popularität gewinnen. Um online um Geld erfolgreich zu spielen, sollten Sie mehr über die sichersten und vertrauenswürdigen Zahlungsmethoden wissen.

In der Regel bieten Casinos eine große Auswahl an Zahlungsmöglichkeiten, wie zum Beispiel:

  • • Online-Zahlsysteme, wie PayPal, Click2Pay, Clickandbuy, Webmoney, Sofortüberweisung.de;
  • • Visa, Maestro und Mastercard;
  • • verschiedene virtuelle Pre-Paid Debitkarten, wie Skrill, ECO, Instadebit, Idebit usw. Jetzt betrachten wir die populärsten von denen, damit Sie sich mit ihnen anvertrauen können.

Visa MasterCard

Obwohl jedes Casino Visa und MasterCard akzeptiert, gestatten manche Banken Ihren Kartenbesitzern Transaktionen mit online Casinos nicht. Aus diesem Grund raten wir Ihnen, für Ihre Online-Zahlungen ein Konto mit einer alternativen Zahlungsmethode zu erstellen. Visa und MasterCard Transaktionen erscheinen auf Ihrer Kreditkartenabrechnung als Redfinger Trading.

Sofortüberweisung.de

Sofortüberweisung ist extrem sicher, da ihre persönlichen und privaten finanziellen Details geschützt bleiben und zwischen Ihnen und Ihrem Finanzinstitut sicher aufgehoben sind. Sofortüberweisung ist für Kunden aus der Schweiz verfügbar (Spieler aus der Schweiz müssen deren Winner Poker Konto in Euro eingerichtet haben), Deutschland und Österreich. Der Service wird in folgenden Sprachen angeboten: Englisch, Deutsch, Französisch und Italienisch.

Skrill Moneybookers

Es handelt sich ursprünglich um ein Prepaid-System, was bedeutet, dass der Kunde erst Geld einzahlen muss, um Zahlungen vornehmen zu können. Auch online Zahlungen ohne vorheriges Aufladen des eigenen Skrill-Kontos sind möglich. Kunden haben die Möglichkeit eine Skrill Pre-Paid-MasterCard zu bestellen, die mit ihrem Konto verknüpft ist. Die Karte in USD, EUR, PLN und GBP ermöglicht Kunden direkten Zugriff auf ihr Online-Guthaben./

PayPal

Das PayPal-Konto ist ein virtuelles Konto: Die Identität des PayPal-Kontos wird durch die E-Mail-Adresse des PayPal-Mitglieds definiert, es gibt also keine eigene Kontonummer. Mit dem Konto können Zahlungen an Dritte ausgeführt und Zahlungen von Dritten empfangen werden. Dabei fungiert PayPal als Dienstleister für den Transfer. PayPal übernimmt die Funktion eines Treuhänders nicht.

Lassen Sie Ihren Kommentar